„Das kalte Herz“

Fantasy aus Deutschland startet am 20. Oktober in den Kinos. Ein früher Vertreter der oft deklamierten „Neuen Deutschen Phantastik“?

„Tschick“

Seit Jahren befand sich „Tschick“ auf den Bestsellerlisten. Die Verfilmung des Erfolgsromans startet am 15. September in den Kinos.

„Colonia Dignidad“

In den Wirren nach dem chilenischen Militärputsch geraten ein demokratischer Aktivist und seine Freundin in die Fänge einer berüchtigten deutschen Sekte – davon erzählt „Colonia Dignidad“ von Florian Gallenberger. Seit dem 4. August im Handel.

„Ein Hologramm für den König“

In Tom Tykwers gleichnamiger Literaturverfilmung wird Tom Hanks als IT-Manager nach Saudi-Arabien geschickt, wo er die kulturellen Differenzen und Parallelen gegenüberstehend seiner heimatlichen USA kennenlernt.

„Von Caligari zu Hitler“

Mit „Von Caligari zu Hitler“ erwartet uns demnächst eine Dokumentation über die glorreiche Zeit des Kinos der Weimarer Republik und die damit verbundenen nationalsozialistischen Prophezeiungen.

„M – Eine Stadt sucht einen Mörder“

„M“ erzählt die Geschichte einer Stadt, in der ein Kindermörder umhergeht. Als die Anzahl der Opfer immer größer wird, beschließen die Bürger, das Gesetz in die eigene Hand zu nehmen und den unbekannten Täter zur Strecke zu bringen.

„Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“

Was hat „Nosferatu“ nicht alles überstanden; Anklagen wegen Urheberrechtsverletzung aufgrund der Parallelen zu Bram Stokers „Dracula“ sowie Anschuldigungen eine exakte Kopie von „Das Cabinet des Dr. Caligari“ zu sein, aber hat Murnaus Frühwerk auch die Zeit gut überstanden?

„Magie der Moore“

Nach „Das grüne Wunder“ kommt nun die neue Doku von Regisseur Jan Haft ins Kino. Diesmal führt der Regisseur an einen seiner Lieblingsorte; das Moor.

„Die Kleinen und die Bösen“

Dass Deutschland sich in den letzten Jahren vermehrt im Genre „Schwarze Komödie“ versuchte ist weiß Gott kein Geheimnis mehr. Nun versucht ein weiterer Film, ein ernstes Thema mit fiesen Witzen und satirischem Unterton zu behandeln.