„A Bigger Splash“


Das Remake vom französischen Erotik-Thriller Der Swimmingpool ist samt Starbesetzung seit dieser Woche im Heimkinoformat erhältlich.

_ABS3174.NEF
© Studiocanal
Die Handlung von A Bigger Splash ist in einem Ferienhaus auf einer kleinen, italienischen Insel angesiedelt, deren Kulisse sich fantastisch mit der angespannten Atmosphäre ergänzt. Die zentrale Geschichte ist geschickt über die gesamte Laufzeit verteilt, sodass sich fortlaufend neue Entwicklungen und Wendungen bilden. Im Mittelpunt des Ganzen steht ein Rockstar (Tilda Swinton), der aktuelle Liebhaber (Matthias Schoenaerts), die alte Liebe (Ralph Fiennes) und dessen Tochter (Dakota Johnson). Diese vier Komponenten bilden nicht nur die zentralen Charaktere des Filmes; sie tragen alle ihre persönlichen Laster, die entscheide Entwicklungen des Drehbuches bestimmen. Dennoch fällt das beim Sehen recht mild auf, da die Szenen sehr subtil gehalten werden und auf die gedankliche Wachsamkeit des Zuschauers bestehen.

Das Drehbuch lässt sich zu keiner Zeit in die Karten schauen und verweigert sich sämtlichen Zuschreibungen. Ebenso sind auch die Charaktere gestrickt, welche voller Gegensätze stecken: Da gäbe es in erster Form die Rocksängerin, die kaum ein Wort während des ganzen Filmes spricht. Des weiteren behandelt A Bigger Splash das Thema Sex in sämtlichen Formen. Zudem scheut er zu keiner Zeit mit der Nacktheit seiner Darsteller – und doch wird der praktische Akt kein einziges Mal gezeigt, was sich geradezu banal für einen Erotik-Thriller anhört. Möglich ist es aber trotzdem, denn funktionieren tut diese stilistische Spielerei in vollem Maße.

a-bigger-splash-1
© Studiocanal
Auch wenn die Performance von Ralph Fiennes leicht übermütig und die Visualisierung des herausragenden Drehbuches nicht ganz ausgereift scheint, so hantiert A Bigger Splash mit Symboliken und Dialogen wie kaum ein anderer Film seines Kinojahres. Vergleichszüge mit dem Original sind aufgrund der fehlenden Sichtung nicht möglich, doch ist er bereits durch die hochwertigen, Aktualität besitzenden Charakterzeichnungen und der doppelbödigen Auseinandersetzung zwischen unserer gegenwärtigen Kultur und Gesellschaft, unterschwellig auch der europäischen Politik, als individuelles und neuinterpretiertes Remake anzusehen, das uns seine Wichtigkeit nicht vorenthält.

7

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s