„Spiral: Staffel 1“


Ein Staatsanwalt. Ein Richter. Eine Kommissarin. Eine Rechtsanwältin. Und ein Mord, der sie alle betrifft.

ngrenages
©Polyband

„Spiral“ erzählt im Kern die Geschichte um den Mord an einer jungen rumänischen Frau, genannt Elina. Doch was sich anfangs noch als typische Crime-Serie hingibt, bei der der Fokus einzig auf den Mord und den Ermittler gelegt wird, entpuppt sich schnell als äußerst cleveres, verstricktes und überraschend intelligentes Justizspektakel. Anstatt sich lediglich auf den Mord zu konzentrieren wirft „Spiral“ sein Augenmerk ebenfalls auf alle anderen damit verbundenen Justizbeamten. So wird die Geschichte aus der Perspektive vieler Charaktere erzählt; einem Staatsanwalt, einer Rechtsanwältin, einer Kommissarin und deren Team sowie dem Ermittlungsrichter. Die Vorteile bei dieser Art der Erzählung sind die verschiedenen Sichtweisen verschiedener Beamter auf den einen Fall sowie die Darstellung von Problemen und Konflikten mit anderen gesetzlichen Institutionen. Obendrein ermöglicht „Spiral“ dem Zuschauer einen Einblick in die privaten Leben der Justizbeamten. So wird man Zeuge von schwierigen, innerlichen Konflikten und der damit verbundenen Wahl zwischen Freundschaft oder Gesetzestreue, aber auch von Problemen wie bevorstehende Scheidungen, während man sich parallel mit einem Mordfall befassen muss. „Spiral“ beleuchtet sowohl Licht- als auch Schattenseiten, ohne dabei überdramatisiert oder gar kitschig zu wirken. Bemängelbar wäre an den Figuren wohl einzig die Tatsache, dass die hohe Anzahl an Persönlichkeiten das Eintauchen in deren Leben nur auf einer oberflächlichen Ebene zulässt.

Ansonsten bringt die französische Serie den für dieses Land typischen Thrillercharme mit sich. Unglaublich spannend inszeniert und mit einer einprägbaren Musik untermalt fällt es wahnsinnig schwer diese Serie zu unterbrechen. Dazu trägt ebenfalls die exzellente Kameraarbeit bei, deren amateurhafter Look ein Gefühl der Realitätsnähe erzeugt. Hierbei sei außerdem zu erwähnen, dass „Spiral“ eine der wenigen Serien ist, der eine wackelige Kamera gut tut.

Die in Frankreich sehr populäre, hier leider hingegen eher unbekannte Serie „Spiral – Im Fadenkreuz der Justiz“ dreht bereits in ihrer ersten Staffel mächtig am Spannungsrädchen, und macht definitiv große Lust auf die vier weiteren Staffeln der Serie, welche uns vom Verleiher Polyband in den nächsten Monaten nacheinander erstmals in deutscher Sprache veröffentlicht werden.

Spiral

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wortman sagt:

    Es gibt vier Staffeln von einem Mord? Oder hat jede Staffel ihr Eigenleben?

    1. Marc sagt:

      Ne ne, der Mordfall wird in dieser Staffel geklärt, aber die Schicksale der Charaktere werden offen gelassen. Die weiteren Staffeln sind auch allesamt mit dem identischen Cast – gott sei dank, denn ich brenne darauf zu erfahren wie sie als nächstes Handeln und in welche Richtungen ihre Entwicklungen gehen werden! Ende Mai erscheint Staffel 2 erstmals auf Deutsch, die werd ich mir uff jeden geben 😉

      1. Wortman sagt:

        aaah, ok. Im Mai werde ich wieder im GoT – Fieber sein 😉
        Dann warte ich mal, was du dann sagst. Zur Zeit habe ich ja noch einige Serienstaffeln zum Gucken 😉

      2. Marc sagt:

        Das GoT-Fieber hat mich wiederum noch nie so wirklich gepackt 😀

      3. Wortman sagt:

        Schade eigentlich aber da kann man nix machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.