„730 Days of Entertainment“ – Eine Danksagung zum zweijährigen Jubiläum


Die Tastaturen glühen, die Finger schmerzen vom Tippen, die Blogumstellung in Normalität fällt schwer. Nach der ganzen Hektik wird es Zeit, dass ich mich nochmal bedanke! Am 16. Oktober hatte dieser Blog sein zweijähriges Jubiläum. Was in diesen zwei Jahren alles passiert ist kann ich kaum in Worten fassen. Aus einer ursprünglichen Seite thevaultboy, die für mich als Training meines Schreibstils galt, ist nun zu einer Seite geworden, die nicht nur vier Mitschreiber hat, sondern auch freundlich von der Presse mit Rezensionsexemplaren unterstützt wird. Hätte ich am 16. Oktober 2013 damit gerechnet, dass zwei Jahre später über 250 Filmkritiken zu finden sind oder Gewinnspiele zu besonders umfangreichen Specials?

cropped-19206-fallout-vault-boy2.jpg
Mit diesem Banner fing alles an

Die Antwort lautet simpel „Nein“. Das Schreiben über Filme kam nur durch einen plötzlichen Sinneswandel, einen Sinneswandel der mich motiviert hat, das Gesehene in Worte zu fassen. Einen richtigen Schreibstil hatte ich nicht. Der etablierte sich erst nach Erfahrungen, was eigentlich auch mein Ziel war. Im April 2014 kam Tim dann mit ins Boot der die Entwicklung vom gewöhnlichen Zuschauer zum Cineasten erfolgreich absolviert hat. Jetzt bereichert er uns mit Phrasendrescherei und einer liebenswürdigen Arroganz und Sturheit. Das ist sicherlich nicht immer leicht, aber ohne ihn wäre diese Seite einfach nicht mehr dieselbe. Er gehört einfach mit seiner Art hierher und ich möchte ihn nicht mehr missen, da auch er dafür verantwortlich ist, dass der Blog im Jahre 2014 immer erfolgreicher wurde.

Natürlich versucht man im Laufe der Arbeitsteilung immer mehr Filme zu besprechen. Man kümmert sich um Neuerscheinungen doch man ist nicht im Stande, alle interessanten Beiträge zu besprechen. Es folgte der weiter Zuwachs im Mai diesen Jahres. Marc kam dazu, dem ich jetzt schon mal für seine Bereitschaft bezüglich der Pressevorstellungen danken möchte. Doch er hatte es nicht leicht, denn er war immer den schelmischen Provokationen von Erki und mir unterlegen, denn wer Expendables 3 mit 8,5 wegen tollem Kinopublikum bewertet, hat auch nichts anderes verdient. Natürlich handelt es dabei nie um ernste Streitigkeiten, denn natürlich haben wir den Marc alle lieb. Unserer niemals ernst gemeinte Erziehung hat dennoch Früchte getragen, denn mittlerweile bewertet Marc fast genau so streng wie Tim, den er in der Anfangsphase immer noch gerne deswegen kritisiert hatte.  Marc und Tim sind mittlerweile wie Pech und Schwefel. Beinahe täglich sagen sie sich gegenseitig das ihr Name die Personifizierung von Dummheit ist.

Die Geeks wurden also zur Familie, die im August wieder Nachwuchs bekam. Robin wurde Teil der Familie und hat sich ebenfalls nach anfänglicher Schüchternheit wunderbar etabliert, auch wenn ich ihn erst letzten Freitag beim Abend im Pub kennengelernt habe. Wenn es einen Engel in unserem Team ohne Sünde geben würde, dann wäre es eindeutig er. Leider schätzt er irisches und mexikanisches Bier so sehr wie ich, weswegen diese Sünde doch sehr auf seinen Schultern lastet. Ich hätte mir keine schönere Konstellation vorstellen können. 4 unterschiedliche und doch so gleiche Typen, die sich in ihrem Alter für Filme interessieren.

cropped-76418_syomki_film_kino_kadry_proby_oboi_minimalizm_kreat_2806x1756_www-gdefon-ru1.jpg

Doch auch euch Lesern danke ich euch, für die großartige Unterstützung seit nun mehr zwei Jahren und dem stetigen Wachstum und Feedback! Um euch dafür etwas zurückgeben zu können organisierten wir in diesem Jahr eine Verlosung zu unserem persönlichen Jahreshighlight, den „31 Days of Fright“. Doch das wird die erste und letzte Verlosung gewesen sein, denn auch wenn es eher wichtiger ist, dass dem Leser gefällt was er liest, soll er das Gefühl bekommen, dass er uns nicht egal und wir uns wirklich freuen, wenn Er/Sie uns weiterhin verfolgt! Doch natürlich wäre diese Verlosung nie möglich gewesen ohne die freundliche Unterstützung von den Verleihern! Großen Dank gebührt jedem Verleiher, der Zeit opfert unsere Anfragen zu bearbeiten und freundlich mit uns kommuniziert und uns Rezensionsexemplare schickt, damit wir für euch berichten können. Ein besonders großer Dank geht an Alexandra Weber von Eurovideo für die Bereitstellung von Exitus und The Lazarus Effect bei den „31 Days of Fright“ und Julia Göppert von Capelight für die Bereitstellung der Blurays von „Bride of Re-Animator“ und „22 Ways to die“. Desweiteren danke ich jedem Gastautoren, der uns die Arbeit an stressigen Tagen genommen hat, indem er Kritiken zur Verfügung gestellt hat.

So genug Schmalz und Kitsch, mir kommen fast die Tränen und meine Finger schmerzen immer noch. Ich hoffe, dass die nächsten fünfzig Jahre genau so weitergehen! Mit einer freundlichen und tollen Community, freundlicher Unterstützung von den Verleihern und spaßigen Chats einfach rund um das Thema Film. Die Geeks werden sich weiterentwickeln und im nächsten Jahr vielleicht wieder versuchen ein monatliches E-Paper herauszubringen. Bis dahin seid gespannt und weiterhin so loyal wie bisher! In Lieb…….Vielen Dank für diese tolle Zeit!

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. jacker sagt:

    Gratulation 🙂

    Ich selbst bin ja von MP zum bloggen gekommen und merke mittlerweile, dass ich viel lieber in meinem Feedreader unterwegs bin, als auf der altbekannten Blau-Weißen Seite. Nichts gegen MP, aber die Abwechslung in der Optik und die Arbeit, die jeder einzelne in sein Blog steckt, heben sich doch noch vom Kommentieren auf einer „Massenplatform“ ab. Macht weiter hier, ich schau immer gerne vorbei!

    1. Marc sagt:

      Werden wir 🙂 mir geht es da ähnlich, früher war meine MP-Aktivität auch um einiges höher ^^

      1. jacker sagt:

        Dito. Das liegt bei mir aber auch unter anderem daran, dass viele Nutzer mit denen ich früher (in meiner Anfangszeit dort) richtig viel zu tun hatte, mittlerweile inaktiv oder sogar gelöscht sind.

      2. Marc sagt:

        Der Löschwahn nervt mich auch … allerdings hat er jetzt ja wieder nachgelassen 🙂 wenn ich an die Zeit vor knapp 6 Monaten denke wo alle paar Tage einer verschwand …

      3. jacker sagt:

        Und ich hab es noch nie verstanden. Kein Bock mehr auf MP? Kein Ding, dann legt halt eure Accounts still, aber zerreißt nicht unzählige alte Diskussionen, etc…

      4. Marc sagt:

        Eben, besonders darum ist es so schade.

    2. Sean sagt:

      Vielen Dank 🙂

      Du warst mein erster Freund auf MP und der erste der sich in meinem Gästebuch eingetragen hat! Lese deine Beiträge auch sehr gerne seit 2 Jahren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.