„Hotel Transsilvanien 2“


Dass ein finanziell erfolgreicher Animationsfilm eine Fortsetzung bekommt ist inzwischen so etwas wie ein ungeschriebenes Gesetz in Hollywood. Das Ergebnis solcher Fortsetzungen sind leider meist überflüssige Aufgüsse, die den Vorgänger nach dem Motto „Größer=Besser“ inhaltlich fast 1:1 kopieren. Wie die Rückkehr des Mosterhotels das wohl hinbekommen hat?

©Sony Pictures

Seit Graf Dracula seine Regel gelockert hat, nach der ausschließlich Monster in dem von ihm geführten Hotel Transsilvanien willkommen sind, strömen auch immer mehr menschliche Gäste in die schaurige Herberge. Doch während sich geschäftlich alles zum Besseren entwickelt, hat Dracula ganz andere Sorgen. Sein frisch geborener Enkelsohn scheint ein Mensch und kein Monster zu sein! Drac versucht mit allen Mitteln, seine Familienehre zu schützen und den kleinen Racker zu einem Monster zu machen.

„Hotel Transsilvanien 2“ ist, wie schon der Vorgänger vollgestopft mit sympathisch animierten Charakteren und charmantem, teils gar rabenschwarzem Humor. Dies ist im Vergleich zum doch eher zahmen Vorgänger ein gewaltiger Fortschritt, dennoch geht der neuste Streifen aus dem Hause Sony Pictures nie so weit, seine Familienfreundlichkeit zu verlieren, und so mag man als etwas älterer Zuschauer die ein oder andere Hommage an alte Gruselklassiker vermissen, die an einigen Stellen durchaus hätten eingebracht werden können. Im Gegensatz zu vielen anderen Genrevertretern schafft es „Hotel Transsilvanien 2“ dafür, nicht nur die zunehmende Technisierung der Welt mit satirischem Unterton aufs Korn zu nehmen sondern außerdem den modernen Hollywoodblockbuster, der Gruselgestalten wie Dracula mittlerweile auf anspruchslose Unterhaltung ohne jegliche Wagnis reduziert hat gekonnt zu verulken. Positiv hervorzuheben sei noch unbedingt die sehr gelungene deutsche Synchronisation, die im Übersetzen der Dialoge und insbesondere der kleinen Reime überraschend kreativ war, und so stört es keineswegs, Adam Sandler, Kevin James und Steve Buscemi als Monster nicht zu hören.

Am Ende ist „Hotel Transsilvanien 2″ein Film, der zwar deutlich besser als sein eher mäßiger Vorgänger ist, aber sich nicht über die Durchschnittslatte im Genre des Animationsfilms setzen kann. Im Vergleich jedoch mit dem Animationsprogramm des letzten Jahres schneidet dieser Film überaus positiv ab, und bekommt eine Empfehlung meinerseits.

Hotel Transsilvanien 2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s