„Can A Song Save Your Life“


Der Musikproduzent verliert seinen Job und steht am Abgrund seines Lebens. Doch als er die Klänge eines Liedes, gesungen von der jungen Musikerin Gretta, hört, wittert er die Chance seinem Leben einen neuen Sinn zu geben.

CAN A SONG SAVE YOUR LIFE?
©Studiocanal

Sieben Jahre nach dem großen Festivalerfolg des Films „Once“, wagte der irische Regisseur John Carney nun endlich den Schritt über den Teich. Als ein sehr musikverbundener Mensch, gehörten für Carney Musik und Film immer schon sehr stark zusammen. Für das Projekt, welches in der Produktionsphase tatsächlich den deutschen Verleihtitel trug, trommelte er eine Bund zusammengewürfelte Truppe von Darstellern zusammen. Alles von erfolgreichen Musiker, alten Schauspielhasen bis hin zu Tony-Award-Gewinnern kam in „Can A Song Save Your Life“ zusammen um sich die Klinke in die Hand zu drücken.

In erster Linie ist der Film eine Liebeserklärung an die Musik. Musik wird hier als Kunstform ernst genommen. Vielleicht sogar, will der Film sagen, dass es keine andere Kunstform gibt, die die Musik an Intimität übertreffen kann. Hier hat sie die Macht Leben zu retten und ihnen einen neuen Sinn zu geben. Sie kommt als spontane Eingebung, ist Botschaft und Ausdruck von Gefühlen zugleich. Egal wie viel Whiskey von Nöten waren um zu der eigentlichen Einsicht, die das Lied dann ausmacht zu gelangen. Und am Ende des Tages zählt vor allem wie viel Energie, Power, Herzblut und Schweiß man in den Song, das Werk, legt und wie sehr es einen selbst berührt und wie sehr andere Menschen.

An einer Stelle bringt Mark Ruffalo ein sehr schönes Zitat: „That’s what I love about music. Even the most banal scenes invest in so much meaning, you know?“. Untermalt wird dies von den Klängen des legendären „As Time Goes By“ aus „Casablanca“. John Carney weiß eben, wie man Liebeserklärungen verfasst (und wenn man sich die Texte moderner Pop-Lieder anhört, kann man das Zitat auch als sarkastischen Kommentar betrachten).

In wunderschönen Bildern schickt John Carney seine famos aufspielenden Charaktere durch eine einfache, aber dennoch mit sehr viel Sorgfalt und Liebe erzählte Geschichte. Hier und da streut er ein paar gut gelungene Gags ein, ohne jedoch die Ernsthaftigkeit einzubüßen. Doch wenn die ausgezeichneten, für den Film geschriebenen, Lieder erklingen, dann entfaltet der Film seinen vollständigen Zauber. Zwei Kunstformern gehen nahtlos in einander über.

„Can A Song Save Your Life“ fängt ein Stück Leben ein – oder besser gesagt: Lebenslust. Hier werden die Entfaltung der Persönlichkeit und die Bewältigung von Kummer und Schmerz in der Kunst zelebriert. Gewiss kein Film für die Ewigkeit, aber ein bei weitem zu Unbekanntes Prachtstück, dass im lauten Kinosommer unterging und nun hoffentlich auf DVD und Blu-ray seinen verdienten Erfolg feiern kann.

Can-A-Song-Save-Your-Life-Poster_article

Regie: John Carney
Drehbuch: John Carney
Darsteller: Mark Ruffalo, Keira Knightley, Hailee Steinfeld ua.
Altersfreigabe: FSK 6
Laufzeit: 104 Minuten
Wertung: 7.0/10.0
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s