„Kidnapped“


Jaime ist mit seiner Frau Marta und seiner Tochter Isabel auf ein Anwesen abseits von der Enge, dem Lärm und dem Stress der Stadt gezogen. Kurz nachdem die Möbelpacker aber die Tür hinter sich geschlossen haben, stürmen Unbekannte das neue Domizil, nehmen die ganze Familie als Geisel und zwingen den offensichtlich recht wohlhabenden Familienvater auf äußerst brutale Weise, seine sämtlichen Konten zu leeren. Wer jedoch Brutalität und Terror sät, der wird den Zorn und die Rache der Familie ernten.

© Universum Film

Allein die Inhaltsangabe scheint es so, als sei Kidnapped ein absoluter klischeehafter 08/15 Home Invasion Thriller, der in seiner Konsequenz wohl nicht überzeugen mag. Falsch gedacht, denn gleich in der Eröffnungssequenz trennt sich die Spreu vom Weizen! In einer knapp 5 minütigen Plansequenz, welche zugleich die inszenatorische Raffinesse widerspiegelt, folgen wir einem Famlienvater, der dem Tode nah durch den Wald irrt und dem letztendlich von einem Autofahrer geholfen wird. Erst dann taucht der Filmtitel ins Bild, und wir beginnen damit, die Kernfamilie kennenzulernen. Erneut sieht man eine fast 10 minütige Plansequenz, die unfassbar gut koordiniert wirkt! Gleich zu Beginn kann ich vermitteln, dass der Film nur aus Plansequenzen besteht und nur 2 Schauplätze zu bieten hat!

Aufgrund dieser Inszenierung schafft er es, einen unfassbar echt wirkenden Blick auf die Invasion zu geben! Die Invasion selbst wirkt auch aufgrund der kompromisslosen Härte mehr als realistisch und sorgt für ein unangenehmes Gefühl nach der Sichtung! Auch wenn Kindapped kein Horrorfilm ist, sondern ein äußerst unangenehmer Thriller, sorgt er aufgrund der einprägenden Bilder für ein ungutes Gefühl nach der Sichtung. Die Kombination aus realistischer nicht beschönigender Inszenierung und unerträglichen Brutalitäten machen Kidnapped zu einen Thrillerhighlight, welches es in dieser Filmwelt wohl nicht mehr geben wird, allein schon wegen der Plansequenzen.

Empfehlenswert für Halloween weil: Auch wenn man hier den Horror in den Effekten vergebens sucht, ist Kidnapped purer Horror für die menschliche Psyche und erschlagt diesen mit eindringlichen Bildern, optischer und inszenatorischer Brillianz und wird für unangenehme Gedanken nach dem Film sorgen, denn auch ein Happy End sucht man hier vergebens.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s