Texas Chainsaw Massacre: The Beginning


Ein Baby erblickt das Licht der Welt. Doch das Licht ist finster, die Welt so schmutzig wie grausam und überlässt das Kind seinem Schicksal. Die schräge Hewitt-Familie nimmt den Sprössling auf und erzieht ihn im Sinne ihrer ganz eigenen Familientradition. Erlebe wie alles begann, wie Sheriff Hewitt zum Freund und Helfer wurde und wo Leatherface den souveränen Umgang mit der Kettensäge gelernt hat.

© Warner

Nur eines kann noch schockierender sein als das Ende- Der Beginn!

In unserer von Torture-Porn-Flicks getränkten heutigen Welt, ist es umso schwerer, noch einen halbwegs brauchbaren Streifen zu bekommen! Mal sind die mit Absicht auf Brutalo-Streifen getauften Filmtitel ein minderwertiges Filmprodukt oder sie wurden auf FSK18 gepusht oder man veröffentlicht sie einfach zum dritten oder vierten Mal neu unter neuem Namen! Manchmal sehne ich mich nach einem richtigen Survivalhorrorfilmchen!

Nispels Remake von „Texas Chainsaw“ war verhältnismäßig gut, und funktionierte als spannendes Remake ganz passabel, jedoch habe ich den eigentlichen Survivalfaktor vermisst. TCM: The Beginning, bietet aber genau das! Auch wenn er dabei wunderbar klischeeverspielt ist. So schimpft man manchmal über die Aktionen der Protagonisten, da sie so herrlich doof agieren und dann weiß man auch noch 2 Minuten vorher bescheid, welcher „Schocker“ denn nun auf einen zukommt! Das funktioniert hier sogar ziemlich gut und macht vorallem Spaß! Die hier gezeigte Gewalt ist unvorstellbar blutig und brutal, und ich bin überzeugt, dass die Darstellung von Verstümmelungen einigen zusetzen wird! Ob Gewalt in dieser Sparte von Nöten ist, ist sicherlich ein Streitpunkt, dennoch braucht TCM: genau diese, um sich komplett zu entfalten und der Charakterisierung der Antagonisten gerecht zu werden, da diese sich in den pessimistischen Grundtonus integrieren. Hoffnung gibt es hier bei weitem nicht, denn auch die Stilistik bietet niemals Hoffnung in Form von bunten Farben, sondern bietet in ihrer Sterilheit eine karge Ödnis. TCM The Beginning ist eine Fortsetzung, die seinen Vorgänger übertrifft und in der heutigen Zeit als Vorbild für Survivalhorror fungieren sollte!

Empfehlenswertfür Halloween: Wer den inneren Gorehound befreien will und Lust auf Bad Feeling hat, der ist hier wohl am besten bedient!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s